CO2 Gans herstellen (ohne Elektrolyse)

Was ist GaNS

Gans ist plasmatische Energie mit sehr starker Wirkung. 

Gans sollte nie berührt oder gar oral eingenommen werden.

Gans ist vor Kindern sicher zu verschießen.

 

Wie wird CO2-GANS hergestellt? 


A. Benötigte Materialien 

  • DestilliertesWasser
  • Meersalz
  • Kunststoffbox
  • Zinkblech(unbehandelt)
  • Kupferblechgecoatet (siehe Coating-Prozess)
  • Befestigungsmaterial ( z. B. stabiler, isolierter Draht)
  • Kupferkabel (Kupferlitze als Verbindung der Metallplatten) 

B. CO2 GANS herstellen 

2. Destilliertes Wasser mit 15% Meersalz anreichern und in die Box geben.

  (Wasser etwas erwärmen, damit sich das Meersalz besser vermischt) 

 

3. Die Metallplatten mit einem Kupferdraht miteinander verbinden 

Nachtrag

Immer mit LED arbeiten, da sonst kein CO2 – Gans entsteht.

Ohne LED wird 90% ZnO2 Zink - GaNs und 10 % CO2 - GaNs im Wasser erzeugt.

Quelle: Keshe Foundation.

 

 4. Innerhalb der nächsten Stunden setzt sich Gans ab. 

 5. Der Prozess sollte solange dauern, bis sich kein Gans mehr absetzt. Ca. 7 Tage. 

 6. Gans abschöpfen 

Zuerst das klare Salzwasser langsam und vorsichtig abschütten und darauf achten, dass das Gans am Boden bleibt und nicht mit abgeschüttet wird.

Ggf. Gans wieder absetzen lassen und wieder abschütten. 

 

 7. Das abgeschüttete Salzwasser nicht wegschütten, denn es kann mehrfach

     wiederverwendet werden. 

 8. Die verbleiende Menge Salzwasser (die dünne Wasserschicht auf dem Gans)

     kann nun einfach mit einer Spritze abgesaugt werden. 


C. CO2 GANS reinigen (vom Salzgehalt befreien) 

1. Ca. dieselbe Menge destilliertes Wasser hinzugeben, wie GANS vorhanden.

    Täglich ca. 10 bis 20-mal umrühren (Kunststoffstab), um immer wieder Destelierteswasser mit Gans     zu vermischen und so zu reinigen. 

 

2. Das Umrühren verteile ich über den ganzen Tag. Gegen Abend lasse ich die Flüssigkeit ruhen, bis         sich das Gans unten abgesetzt hat und schütte dann das Destwasser ab.

3. Das abgeschüttete Wasser enthält jetzt GANS-Partikel. Nicht wegschütten sondern für weitere               Verwendung in einen kleinen Kanister geben und aufheben. Mit diesem „Ganswasser“ können wir         z.B. ein Heilpad herstellen. Es gibt noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten. Dazu später mehr.

    Die Schritte 1. bis 3. wurden 4 Tage wiederholt. Somit wurde das GANS 5-mal gereinigt und hat dabei     ausreichend „Ganswasser“ erzeugt.

4. Nach dem letzen Abgießen des „Ganswassers“, fülle ich das Gans bis zur weiteren Verwendung in         ein sauberes Fläschchen und bewahre es zur weiteren Verwendung auf. Fläschchen vorher mit             kochendem Wasser reinigen.

 

Dieser Prozess kann sicherlich beschleunigt werden, aber ich möchte ein gut gereinigtes GANS und ein qualitativ hochwertiges „Ganswasser“, was ich dann für Heilzwecke nutzen kann.

 Ich erhebe bei meinen Ausführungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Sollten meine Angaben fehlerhaft oder unvollständig sein, freue ich mich über Eure Korrekturen.

Sendet mir eine PN über facebook „Ingo Neuhaus“ oder per Email unter

neuhausconsult@aol.com

Lieben Dank 

 

Danke an den Autor Ingo Neuhaus!