7. Plasma und der menschliche Körper, Ernährung und Heilung 

  1. Alles was der Körper braucht ist die Energie der Stoffe, die zugeführt werden. Diese Energie ist in allen Lebensmitteln und der umgebenden Luft, Strahlung, etc. und wird magnetisch-gravitativ übertragen von dem Plasma der jeweiligen Materie (Essen, Flüssigkeit, Vitamine, Gase, ... Funk, Wärme und Licht-Strahlung).
  2. Alle Plasmaenergie wird von den Körpersystemen transportiert und wird je nach Bedarf (des Körpers, des Neurosytem, des Blutes, ...) im Körper angezogen, um dort als Haar-, Lungen, oder Blutzelle zu wirken.
  3. Mit Plasma-Energie kann „Ernährung“ auch erschaffen werden, ohne den „Umweg“ von Materie!
  4. Jeder Körper besteht aus GANS Varianten.
  5. GANS und Nanoschichten (aus verschiedenen Material) bilden so die Gewebeschichten im Körper, um letztlich eine Materie erscheinen zu lassen (Haut, Herzstruktur, Magenwände).
  6. Abstrahiert betrachtet ist der Körper eine lange Röhre (oben Mund unten Darmausgang – „Die Wurst des Lebens“). Die Röhrenwände sind dabei in einem totalem Vakuum-Zustand (sogar besser als im tiefen Weltraum). Der Körper hat es geschafft so einen Vakuum Zustand zu erschaffen, dass er Leben in einem Materie Zustand erzeugen und erhalten kann.
  7. Jeder Körper im Vakuumzustand ist Plasma —► jedes Teil, jede Zelle eines Körpers ist buchstäblich in einem GANS Zustand – plasmatischen Zustand.
  8. Diese Röhre wird von oben vom Kopf bedeckt, der über den Mund den physikalischen Teil speist und über die Nase den emotionalen Teil (der in der Mitte des Kopfes sitzt).
  9. Dieses Modell ermöglicht das Verständnis, wie auf plasmatische Weise Körper geheilt werden können, da jede Zelle selbst ein gravitatives-magnetisches Feld hat, welches abstrahlt und absorbiert.
  10. Alles was wir ab jetzt tun (können) um zu heilen, ist die Umgebung zu verändern oder die Stärke des Feldflusses durch GANS zu verändern. („Die Chinesen“ haben bereits im großen Stil angefangen mit verschiedenen Konstruktionen, Spulen und GANS die ersten Erfolge – mit sofortiger Wirkung (Minuten, Stunden, Tagen).) Ein Heilstab z.B. erzeugt ein magnetisch/gravitativ Feld im „Gegenüber“ und das neutrale Plasma gibt/nimmt, damit dieses Gegenüber (auch) wieder der eigenen Blaupause entspricht —► dazu gleicht die Energie des GANS eine körperliche Inbalance aus, indem es lokal fehlende Energie abgibt und ungeeignete lokale Energie absorbiert. 
  11. Auf diese Weise könne Gewebe, Organe, Arme, Beine, Finger regeneriert werden – genauso wie die Reptilien in der Lage sind ihren Schwanz wieder nachwachsen zu lassen, indem sie an Stellen wo etwas abfällt, sofort eine Nanoschicht bilden, ohne dass das Gehirn interpretiert und die Zellen sich so eigenständig (durch geeignete Temperaturen) aus der original Blaupause der Reptilie Schicht für Schicht wieder aufbauen. Im GEGENSATZ dazu das menschliche Verhalten, welches durch das Gehirn (inkl. Glaubenssätze) zuerst eine Verletzung des Körpers wahrnimmt, dann Schmerz fühlt und im Gehirn mit „Gefahr“ verknüpft (um es nicht nochmal zu machen). Der menschliche Körper (das Gehirn) hat es also gelernt, im Falle einer Verletzung (automatisch) Schmerz, Angst, Verlust und/oder Rückzug zur verletzten Stelle im Körper auszustrahlen ... wodurch der Körper keine weiteren Informationen (Heilimpulse) an die Zellen sendet, sich wieder neu zu bilden.
  12. In einer Anwendung mit nanobeschichteten Kupferplatten lässt sich der Prozess der Reptilien auf den menschlichen Körper übertragen (nachwachsen von Gliedmaßen) – und es funktioniert bereits durch Plasma Technologie (was hier gelehrt wird). Ende November wird KF Italien 100000 dieser nanobeschichteten Platten an alle Krankenhäuser überall auf der Welt verschicken und es dem Bewusstsein der Chirurgen überlassen ... wenn z.B. ein Kind ohne Finger auf die Welt kommt, kann das Körperimmunsystem durch Berührung mit dem Plättchen den Finger aufbauen (weil das Körperimmunsystem sich selbst beschützt).
  13. In der Umgebung einer Verletzung/Veränderung des ursprünglichen Körpers strahlt jede Zelle (als Plasma) seine Informationen aus und wenn es in seiner Ursprünglichkeit in Resonanz mit dem Umfeld geht (Rückfluss erhält), macht es weiter sich zu erhalten, auszustrahlen und zu reproduzieren. (Dabei ist die Geschwindigkeit der Reproduktion durch den vorprogrammierten Ablauf der Regeneration pro Zelltyp im Gehirn festgelegt!)
  14. Damit ändert sich die gesamte Struktur der Medizin. Amputationen werden unnötig – sofort (nach ein paar Monaten) ist alles wieder nachgewachsen.
  15. Ein Körper kann sich nicht selbst betrügen – nur weil der Schmerz weggenommen ist „weiß“ er niemals was fehlt – er bleibt einfach dabei sich selbst zu regenerieren. Der älteste Teil in einem Körper ist maximal 9 Jahre alt ... Hautzellen erneuern sich alle 28 Tage ... —► alle fehlenden Teile eines Körpers können ersetzt werden. Zumindest ein Teil eines Körperteils erinnert sich noch an die ursprüngliche Zellstruktur – sodass an der Stelle einer Verletzung die Zellen sich selbst regenerieren.
  16. Heilung von Krebszellen ist möglich in 3 Minuten ... es sei denn, die Seele hat entschieden das Leben auf der Erde zu beenden (über einen emotionaler Einfluss des Zellenplasmas) —► in diesem Fall geht es darum den emotionalen Einfluss zu heilen („Warum möchte ein Körper, ein Leben beendet werden?“) – falls dann die Seele den Entschluss revidiert, kann die Zelle sich regenerieren.
  17. Emotionen haben ein größere Stärke als der physikalische Körper!
  18. Insofern - sobald die (energetischen) Bedürfnisse einer Emotion befriedigt werden, können Krebszellen in 3 Minuten geheilt werden. („Wir brauchen nicht um den Körper jagen, wir gehen direkt zum Boss.“)
  19. Der emotionale und der physische Teil des menschliche Körpers agieren komplett getrennt voneinander – dabei steuert der emotionale Teil und der physischen Teil folgt.
  20. Der emotionale Teil des menschliche Körpers sitzt im Zentrum des Kopfes (Hypophyse, Zirbeldrüse) und der physische Teil des Gehirns liegt drum herum.
  21. WICHTIG!
    Wenn der emotionale Teil des Körpers eine Vereinbarung mit der Seele getroffen hat, kann die Physik nicht verändert werden. Das Leben (und damit die Existenz des Körpers) ist in der Hand der dimensionslosen und zeitlosen Seele. —► Auf diese Weise wird sogar über den emotionalen Teil des Gehirns die Sekunde des Todes bestimmt, ebenso wie die evtl. damit einhergehende „Stilllegung“ einzelner Körperfunktionen – bis zu 9 Jahre im Voraus (z.B. indem die Zellregeneration gestoppt wird).
  22. Der Grund weshalb wir altern und letztlich sterben nach soundsoviel Jahren ist, wir bekommen a) nicht die richtige Menge an Energie und b) wenn wir alt werden, müssen wir uns darum kümmern, wir müssen „Dinge“ geben – diese Demütigung kann die Seele nicht akzeptieren und beauftragt der physischen Körper zu gehen. (Einige Menschen versuchen dagegen anzukämpfen – der physische Teil des Körpers hat die Stärke etwas zu überwinden – aber letztendlich ist er der gehorsame Teil.)
  23. Plasma-Technologie ist in der Lage den physischen Teil des Körpers zu reparieren (die Regeneration zu ermöglichen) – beim emotionalen Teil hängt es davon ab, wie gut wir sind ... denn in einer neuen Generation des Lebens in der Menschheit, müssen wir zuerst die Verbindung verstehen, zwischen der Seele und dem emotionalen Teil des Menschen. Die Seele ist unantastbar und wird keinen Kratzer abbekommen. Der emotionale Körperteil schließt Kompromisse ... und der physische Körper ist buchstäblich entlassbar.
  24. Damit kennen wir jetzt die wahre Blaupause des Lebens. Die Frage ist, ob der Mensch weise genug geworden ist, um zu verstehen, dass das fühlbare physische Leben es absolute nicht wert ist, sich darum zu bemühen (im Sinne von quälen). Dann versteht er/sie, dass durch Plasma alles erschaffen werden kann, was gebraucht wird – wo auch immer es gebraucht wird – sobald es gebraucht wird – auf die Art wie es gebraucht wird.
  25. Wir sind Zellen aus Plasma in einem Plasma welches in einem größeren Plasma ist – es hängt nur davon ab, wie viel Plasma von welchem Plasma wir sein wollen. Der Mensch ist Plasma in dem Plasma des Planeten Erde, welche selber in dem Plasma des Solarsystems ist ... das geht so weiter mit der Galaxie ... bis ins Universum ... bis in den Unicos ... die wahre Essenz ist – alles ist das Gleiche – alles agiert nach dem gleichen Prinzip. Sobald wir eins verstanden habe, können wir es an einer anderen Stelle auch verstehen.
  26. Sobald wir verstehen wie es auf physischen Ebene funktioniert, können wir auch das Funktionieren der Emotionen verstehen ... das der Seele ... das der Sonne, des Sonnensystems, der Galaxie und des Universums ...
  27. Können wir andere heilen? Jesus war ein echter Heiler (im göttlichen Sinne), indem er das gab (ausstrahlte), was die Seele brauchte – er hat den physischen Körper ignoriert! Jede andere Art von Heilung durch andere – z.B. durch den Versuch den eigene Willen durchzusetzen, um die Position von jemand andern zu verändern – funktioniert nicht. Auch „Hand auflegen“ ist (letztlich wie der Plasma Heilstab auch) Energieübertragung auf physischer Ebene!
  28. Die Seele ist wie eine Information/Feldstärke, Emotionen oder Materie ein Zustand von Plasma (unten mehr dazu).
  29. Das Plasma selbst eines Menschen, hat kontinuierlich (also jederzeit!) einen einzigen Zweck - eine Struktur zu erhalten, die es garantiert, das Verhalten und deren Konsequenzen einer vorgeplanten Struktur von freigesetzten Informationen zu erleben (Lebensaufgabe und -plan).
  30. Jede Position und Größe einer Zelle im menschlichen Körper ist entsprechend der Vollständigkeit dieser Informationen geformt, die mit Hilfe von Emotionen umgesetzt wird.
  31. Sobald ich die Emotionen aus der Struktur des Menschen entferne, gibt es keinen Menschen mehr – kann er nicht mehr existieren. Wenn ich Materie zusammenbringe ohne Emotionen zuzufügen, kann es nicht leben – Leben gibt es nur berührbar.
  32. Beispiel: Bei Transplantationen könnten z.B. mit einer umgebenden GANS-Schicht die relevanten Emotionen dem Spenderorgan zugefügt werden und so den Empfänger-Körper entlasten, da die plasmatischen Nanoschichten der alten und neuen Körperschnittstellen eine neutrale Übergangsschicht bilden – unterbewusste Ablehnungen des neuen Organs oder emotionalen Gründe für das Versagen des entnommenen Organs können so ausgeglichen werden.
  33. Emotionen erschaffen auch im momentanen Verständnis schon eine starke Kraft, z.B. indem wir den Lebensraum für den Körpers so verändern, das er wieder in Balance ist. In der kommenden Zeit wird diese physische Veränderung mit Hilfe der Emotionen so einfach werden, wie ein Schluck Wasser trinken, da wir einen Kanal im emotionalen Teil des Gehirns öffnen, den wir als Mensch bisher nicht verwendet haben. Wir waren bisher zu ängstlich dazu – erst das Plasma-Wissen lässt uns erkennen, das es keinen Grund gibt, davor Angst zu haben. Sobald ich es schaffe den Bestimmungsort innerhalb meines Emotionalen Zentrums im Gehirn zu fühlen, folgt der Körper sofort (... interessanterweise brach mitten an dieser Vorlesungsstelle die Kommunikation und das Bild für 10 Minuten ab ... die Jungs von Kf SSI haben den Grund der Unterbrechung gefixed ... Mr. Keshe wiederholt kaum) ...
  34. Wenn wir das plasmatische System verwenden, kommen wir nach einiger Zeit an den Punkt, wo wir selbst diese Materie nicht mehr brauchen, da die Energie des Körpers in unser Neuro-System transferiert wurde, in den Speicherbereich – in den emotionalen Teil – es ist dann die Emotion selbst, die den Job erledigt.
  35. Allerdings ist das Vertrauen in die freie Verwendung der Plasmaenergie dabei essentiell – erst wenn das Verständnis und die Verbindung mit diesem „was-auch-immer“ aufgebaut ist, besitze ich in mir die emotionale Steuerung und die Kraft, überall alles zu heilen (bzw. energetisch zu versorgen). Es fängt mit dem Vertrauen zu sich selbst an.
  36. Wie bereits erwähnt, die Oberfläche eines Menschen ist nanobeschichtet – er/sie verhält sich wie Plasma und kommuniziert über diese Beschichtung – das eigene gravitativ-magnetische Feld interagiert mit den Feldern der Umgebung.
  37. Mit jeder gelebten Emotion verändere ich mein äußeres gravitativ-magnetisches Feld.
  38. Dabei ist diese Emotion kein Nebenprodukt – sie ist eine kontrollierende Einheit, die mit den gravitativ-magnetische Feldern einer höheren Ordnung interagiert ... mit ihrer (Feld-)Stärke. Diese Information, die eine Emotion entstehen lässt, die Art wie ich darauf handle – schreien, weinen, lachen – zeigt sich so in der physischen Dimension. So kann es sein, dass ich mit diesem schreien, weinen, lachen eine bestimmte Art von Interaktion erwarte – z.B. Aufmerksamkeit zu bekommen – mein gravitatives Feld wirkt. Wir zeigen dann nicht nur was wir fühlen, wir zeigen was wir vom umgebenden Feld extrahieren (haben) möchten. Ich schreie jemanden an (oder beschimpfe), weil ich Energie von demjenigen haben möchte. Wenn ich die Energie selbst hätte, würde ich nicht schreien (beschimpfen) – weil das die einzige Art ist, wie ich Energie von anderen erhalten kann. Gelebte Emotionen sind dann „was wir wollen“ Interaktionen – wovon wir zu wenig haben – was wir erwarten zurückzubekommen —► eine Re-Aktion. Denn alles was ich ausstrahle öffnet einen Kanal um etwas zu empfangen. Aufmerksamkeit suchen (haben wollen) ist Energieraub.
  39. Wahre liebevolle Emotionen führen zu bedingungslosen Handlungen – zu einem unabhängigen und erwartungslosen Geben/Ausstrahlen im Moment.
  40. Die Frage ist, wirken Emotionen auf einer energetisch tieferen Plasma-Ebene oder werden sie an der „plasmatischen Oberfläche“ verwendet, mit einem räuberischen Aspekt. Ein direkt kommuniziertes „Ich liebe dich“ erwartet bereits etwas zurück. Wie oft haben wir bisher in der Nähe eines Lebenspartners „Ich liebe dich“ gesagt, wenn er/sie schläft und nichts zurückgeben kann? Was wir dabei vergessen ist, dass nur der physikalische Körper schläft – nicht die Emotionen. Diese Emotionen kommen an und was wir dadurch zurückbekommen ist 1000mal stärker als das, was wir tagsüber (im Wachzustand) sagen.
  41. Emotionale Interaktionen gehen entweder über die Stimme oder über die Seele. Die Menschen haben eine Menge zu lernen über die Interaktionen des Lebens.
  42. Der menschliche Körper ist kein Chemielabor – es ist ein Plasmalabor – im GANS-Status. Wir haben also zu lernen, den Körper nicht auf chemischen Wege zu betrachten, sondern aus Sicht der gravitativ-magnetische Plasma Wirkung. Ein Beispiel: Blut ist eines der aktivsten Laugen die überhaupt existieren – mit dem Job, Nanomaterial im Moment zu erschaffen. Mit diesem Nanomaterial wird durch elektrischen Strom im Körper GANS erzeugt, repräsentiert durch Lymphflüssigkeit. Der menschliche Körper ist also fortwährend in den beiden Prozessschritten aktiv: nanobeschichten und GANS Herstellung.
  43. Alle Amino-Säuren, bzw. ihre Komponenten (COHN) bilden neben der chemischen Verbindung auch energetische, bzw. gravitativ-magnetische Felder. Die Atome haben damit eine relative Position zueinander, die je nach Energielevel der einzelnen Atome, die Wirkung des Moleküls beeinflussen —► damit ist schon mal das GANS jedes Körpers unterschiedlich. Damit wird auch klar, warum jeder Mensch völlig unterschiedliche Körperflüssigkeiten und Gewebetypen hat, obwohl das gleiche „Baumaterial“ verwendet wird. Aus deshalb können nicht einfach Organe weitergegeben werden.
  44. Zusätzlich haben die Energielevel der einzelnen COHN-Moleküle relativ zueinander auch noch Einfluss auf die Gefühle!
  45. (Zum Thema Ernährung (Vegan, Vegetarisch, Fleisch) und den Einfluss auf eine Energieerhöhung für den Menschen formuliert Mr. Keshe:) Im Weltall ist die Frage relevant – kommt unser Verhalten von unseren Essgewohnheiten, oder von unseren Intentionen UND welche Art Energie brauche ich, um das zu tun, was ich tun möchte. Wir brauchen dazu nicht notwendigerweise Vegetarier oder Fleischesser sein. Es gab viele geistige Führer, die Vegetarier waren und auch welche, die Fleisch gegessen haben – letztlich zählt die Intention und womit ich im Frieden bin. Wir werden herausfinden, das Menschen, die ins Weltall gehen und das auf plasmatische Art, mit Plasma-Technologie tun – da sie die Funktion des Plasmas verstanden haben – sehr sehr schlank werden, extrem schlank. Denn sie nehmen nur das was sie brauchen, wenn sie es brauchen. Wir starten also eine neue Art menschlicher Rasse – zufrieden und hoch erfreut, denen nichts mehr Sorge bereitet, da sie alles haben können, wo auch immer sie sind.